Yu'iraia Erendil

  • OOC:

    Hallo ich würde gerne eurer Rollenspiel Gilde beitreten, weil mein Rollenspiel Fokus auf ernsthaftes Kaldorei Rollenspiel liegt. Meine bisherigen Rollenspiel Erfahrungen beschränken sich auf 1. Magierlehre, welche sehr interessant war, Schwesternschaft der Elune, Heiler (Mediziner) Rollenspiel und diverse Späher-/Eroberungsaufträge (Plots).


    Das aufregendste was ich in meiner Rollenspielzeit erleben dürfte, war die Reinigung eines Nekromanten verseuchten Ortes wobei mein Charakter beinahe zermatscht wurde durch einen Untoten Riesen und am Ende sich ohnmächtig gekämpft hat. xD

    Glaubt mir so einen adrenalinreichen Rollenspielabend hatte ich bis zu dem Zeitpunkt noch nie. :D


    Grund wieso ich mich bei Euch vorstelle:

    Ich habe nun mittlerweile sehr stark das Interesse entwickelt an einem Druidentum Rollenspielcharakter und würde mich gerne mit an euren Plots/Events beteiligen als Schülerin, allerdings bin ich Abendschülerin und habe nach dem 19.04.2020 Prüfungen.


    Da nun leider alle Schulen geschlossen haben, muss ich innerhalb eines Selbststudiums mich für die Prüfungen eigenständig vorbereiten und bitte darum um Nachsicht, wenn ich mal nicht online kommen kann.


    Falls ihr noch Fragen habt an mich, dann fragt bitte ruhig. :)


    Nun zu der Hintergrund Geschichte meines OC's. :)


    IC:

    In einer Mietswohnung in Darnassus sahs die noch junge erwachsene Kaldorei an ihren Schreibtisch, sie blickt auf ein sehr altes Buch was vergilbte Seiten hat. Die Seite welche sie anstarrt ist ein Familiengemälde, es zeigt sie in sehr jungen Jahren mit ihrer kleinen Familie vor einem schlichten elfischen Haus in einem Wald.



    Sie blättert mit traurigen Blick die Seite um, dort steht etwas in einem etwas schlechteren Darnassisch gekragelt zu groß geschrieben "Heute erkundet Papa mit mir endlich den Wald! Ich freue mich schon seit Jahren auf diesen Tag. Endlich werde ich wieder die schönen Seen des Eisenwaldes sehen." Sie blättert um.



    Auf der der nächsten Seite steht in der selben Schriftart etwas neues "Wir haben auf unseren Spaziergang Schildwachen getroffen, sie sagten wir dürften heute nicht zum See. Wie gemein! Ich wollte unbedingt die niedlichen Fischleins wieder sehen. Papa sagte aber ich solle es ertragen, da dies bestimmt seine wichtigen Gründe hätte. Wir sind dann jedenfalls nördlicher zu den Bären gegangen die so ähnlich laufen wie wir, verstanden hab ich sie jedoch nicht. Aber zum Glück ist Papa schlau und er konnte mir dabei helfen mit ihnen zu reden! Sie erzählten davon, dass sie einen neuen Saft gemischt hätten und ließen uns sogar probieren. Er schmeckte erst sehr bitter aber dann wurde er schnell süß. Sie erzählten dass sie ein paar rote Beeren von den Priesterinnen bekamen. Papa vermutete dass es sich um die Beeren von einem Mondbeerenstrauch handelte und wollte sie sehen, aber die lieben Bären hatten sie schon komplett aufgebraucht. Es war trotzdem ein schöner Tag, auch wenn ich den See nicht sehen konnte." zum Ende hin wurde die Schriftgröße immer kleiner bis sie normal groß wurde.



    Jemand klopfte an ihrer Hauswand lautstark und kam herein ehe sie überhaupt sich umdrehen konnte sprach er schon "Sitzt du hier immernoch und starrst deine Bücher an? Mach endlich mal was vernünftiges und lerne die Magie, dann kannst du immerhin mal sagen dass du was erreicht hast!" sie stand auf und drehte sich um. "Einen schönen Abend dir auch, Bruder. Es freut mich das du so viel Spaß am Magier dasein hast, für mich ist dies jedoch nichts." er schaut mit böser Miene sie an "Ach hör doch auf, jeder Kaldorei ist geboren für die Arkane Macht! Es ist unser Geburtsrecht-" sie unterbrach ihn "Bis vor einigen Jahren war das ein Verbrechen, sei lieber froh dass du deinen Hirngespinsten jetzt auch Realität geben darfst!" er lacht auf "Hirngespinste? Ha, Närrin. Ich bin für die Arkane Macht geboren wurden, im Gegensatz zu dir hab ich mich nie für die niederen Tätigkeiten wie Kräuterkunde interessiert. Mit so etwas beschäftigten sich nur Primitivlinge!" sie antwortete harsch "Wenn du hier bist um mich runter zu machen, dann verschwinde." er antwortete schnell "Sonst was? Willst du mich mit Medizin bewerfen? Lächerlich!" sie ging zu ihm und nahm ihn hoch um ihn dann wortwörtlich raus zu werfen "Leg du erstmal ein paar Pfunde zu bevor du dein Mund aufmachst, du Fliegengewicht!" sie sah wie er unten im weichen Gebüsch landet und rufte "Aua, du hässliche Kröte!" sie würdigte ihm dann keines Blickes mehr und ging wieder in ihre Mietswohnung.



    "Männer ... " sprach sie zu sich selbst in einem genervten Ton und klappte ihr Buch zu. "So Unrecht hat er nicht, seit einigen Jahren sitz ich hier nur in Darnassus herum ..." sie blickte auf einen Schrank und ging mit dem Buch in der Hand zu ihm. Sie öffnete den Schrank und legte das Buch hinein, dann holte sie eine Karte von Kalimdor heraus und breitete sie auf dem Schrank aus. "Vielleicht... Nein aber es wäre eine Möglichkeit."



    Die darauf folgenden Tage beschäftigte sie sich mit den beschaffen von Sachen, sie machte sich für eine Reise fertig und innerhalb einer Woche trat sie diese auch noch vor dem Krieg an der Dunkelküste an. Mittlerweile befindet sie sich in ihrer alten Heimat, welchen man heute Teufelswald nennt. Von dem Angriff auf die Astranaar, welcher sich in der Zukunft zum Brand von Teldrassil entwickelte, bekam sie erst in Wisperwindhain mit. Sie machte sich dort nützlich und produzierte Medizin und Gegengifte welche an die Kriegsfront geliefert wurde und unterhielt sich mit den dortigen Druiden um auf den laufenden Stand der Ereignisse zu bleiben. Als sie die Nachricht bekam das Teldrassil brannte und der Krieg verloren war, wurden ihre Knie weich und sie rutschte zum Sitzen auf den Boden zusammen. Sie trauerte einige Tage zusammen mit den anderen Kaldorei im Hain über die Verstorbenen und dem Verlust des Weltenbaumes Teldrassil. Als sie hörte dass sich Kaldorei zusammentaten und die Dunkelküste zurück erobern wollten, bot sie wieder ihre Dienste im Hain als Unterstützung an aber musste jedoch schnell lernen, dass die Horde aufgerüstet hatte und so bekam sie das erste Gift zu Gesicht welches ihr wirkliche Probleme bereiten sollte ein Gegenmittel für es zu entwickeln, letzendlich schaffte sie es nur zusammen mit einer Druidin eines schnell zu entwickeln.



    Die Druiden von Wisperwindhain sollten später auch den Funken entfachen, welcher sie nun letzendlich weiter zur Mondlichtung treibt.

    schoko#smiley

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Yumeri ()

  • Erst einmal heiße ich dich Willkommen :)


    Du findest die Gilde derzeitig häufig auf der Mondlichtung, falls du es noch nicht getan hast. Falls du Fragen an uns hast, kannst du die natürlich gerne stellen.


    Eine Sache ist mir allerdings aufgefallen: Da Kaldorei nicht viel mit Geld anfangen können, sollte es eigentlich auch keine Mietwohnungen geben :)

    Once you carry your own water, you will learn the value of every drop.

  • Hi, danke für das willkommen heißen.


    Ich finde schon, dass die Kaldorei mit Geld hantieren können. Zwar nicht so extrem wie es die Menschen machen aber immerhin in sehr leichter Form. Das hohe gesellschaftliche Ränge wie z.b. Priester das eher nicht müssen, ist nach meiner Empfindung nach normal.


    Nun ja egal, jedem seine Ansicht. :)

  • naja allgemein stimmt nicht Syn hat durch aus Gold allein dadurch das sie mit anderen Völkern gehandelt hat.

    Also wenn eher Kaldorei unter ihren eigenen Volk eher Tauschhandel etc wenn wobei gibt es dafür eigentlich eine Quelle? Nur so rein aus Neugier oder ist das einfach so entstanden?

  • ich denke das es durchaus Kaldorei gibt die irgendwie zu Gold kommen, und auch einige die damit richtig umgehen können, je nach Hintergrund


    Sharandris zb hatte auch ein paar Münzen wobei sie jedoch nie so wirklich kapiert hat warum man die ihr gegeben hat nur weil sie ein paar Leute behandelt hat (ihrer Ansicht nach hätte es jeder gemacht weil macht man halt so) und was sie damit anfangen soll (schweres aber ziemlich nutzloses Metall) noch von dem wirklichen Wert (hm drei Goldstücke für eine Übernachtung in Sturmwind..warum nicht, kann ich das Zeug endlich nutzbringend einsetzen) sie hatte einfach nie genug Umgang mit den anderen Völkern die sie einfach nur verwirrend findet, ihrer Ansicht nach sind sie es auch nicht wert sich sonderlich mit ihnen zu beschäftigen also wird sie das wohl nie so recht lernen


    Nebelfalke zb hat da einen anderen Zugang, der kennt die anderen Völker hat einen entsprechenden Hintergrund und wird also dieses Konzept erheblich besser verstehen.


    Ein Gnom zb. wiederum wird imho Sharandris Art zu handeln (mal einen Tausch hier, mal eine Gefälligkeit da) ziemlich dumm und ineffizient finden, obwohl für sie das die einzige sinnvolle Art ist (man bekommt etwas nützliches und der andere auch)


    es sind einfach völlig verschiedene Arten über die gleiche Sache zu denken (was genau wie im RL zu Problemen führt)

    we're all mad here,and it's ok....

  • Okay...nochmal deutlicher: Kaldorei untereinander = Taschhandel, kein Gold, Kaldorei mit andren Völkern = sicherlich auch Gold....

    Damaged but adorable ^.^

    Discord Nailka#2145

  • 1. Genau, es geht nicht darum, dass Nachtelfen nicht wissen, was Gold ist. Es wäre ja verrückt, wenn Charaktere wie Aquilla, Synrael oder Fenubar das nicht wissen würden.


    2. Der alte Nachtelfenguide, der auch hier im Forum verlinkt wurde, ist leider nicht mehr im WOW-Forum zu finden. Dort wird auch darauf hingedeutet, dass kein Gold verwendet wird. Z.B.: "Auch Bestrafungen wie Bußgelder (Hierbei sind eher Güter wie Handelswaren o.ä. gemeint.) und Sozialstunden sind unter den Kal'dorei nicht unbekannt und werden bei geringeren Vergehen eingesetzt."


    Da der Originalguide allerdings nicht mehr zu finden ist, fehlen auch die Quellen. Ich werde aber noch einmal nachschauen.


    Vielleicht sollten wir das aber auch nicht hier im Vorstellungsbereich diskutieren und die Diskussion verlegen :)

    Once you carry your own water, you will learn the value of every drop.

  • Guten Morgen, nochmal danke für das Willkommen heißen.

    Ihr könnt das ruhig hier diskutieren, mich stört das herzlich wenig. :)


    Wenn man nach dem Stand der Häuser geht und daran dass nach Retail Aussagen nur tauschen untereinenader da ist, dann dürfte die Bevölkerung allgemein recht klein gewesen sein auf Teldrassil.


    Gut es gibt auch Einige die lieber im Wald schlafen, aber dennoch würde mich das Immobilien Verhältnis dann interessieren wie das untereinander dann gerechtfertigt wird. Ich denke nicht dass Kaldorei so drauf sind dass sie sagen würden "Wer zu erst kommt der malt zu erst.".


    Ich glaub auch das die Zeit lange zurück liegt, wo man sich einfach ein Haus wachsen lassen hat. Aber wie sagte mal ein guter Freund von mir "Housing macht das RP kaputt." da hat er schon Recht.

  • Man kann halt nicht davon ausgehen, dass die in der Engine gezeigten Häuser tatsächlich die ganze Stadt darstellen, es ist eben schon bisschen Fantasie notwendig.

    Plus, Kaldorei leben in einer Gemeinschaft. Zusammen. Das wird ein wenig was von einer Kommune haben als von "das sind meine vier wände und das deine" und trennen wir feinsäuberlich.

    Damaged but adorable ^.^

    Discord Nailka#2145

  • Naja 4 Wände haben Kaldorei ja auch nicht wirklich, wenn es hoch kommt dann 3. *Spaß*


    Kaldorei leben in einer Gemeinschaft ja, dennoch glaube ich nicht das sie aufeinander in Wohnungen/Häuser hocken. Als blutliche Familie vielleicht und anderen Brüdern/Schwestern eine Übergangswohnung geben halte ich auch nicht für unwahrscheinlich aber ich bezweifle es, dass es für immer fest wäre.


    Sie wollen sich von den Hochgeborenen unterscheiden nach dem Krieg, ja, aber ich glaube nicht dass sie alles vor dem Krieg als schlecht empfanden. So wie ich es heraus gelesen habe sahen sie eher die Magie als Übeltäter an und dass sie vermieten werden muss. Mittlerweile sind sie davon ja leider auch abgewichen, man kann dies begründen dass es Elunes Wille war, weil Tyrande diesen Satz auch zur Shal'dorei brachte aber dennoch ...


    Nach meinen Recherchen steht es nirgendswo mit dem Tauschhandel von Seiten Blizzard in Stein (Papier, Pixel, etc...) geschrieben, ihr habt es als Server für euch selbst definiert und das muss ich respektieren auch wenn ich es nicht komplett nachvollziehen kann. :)


    Ich hab ja auch eine andere Ausdrucksweise im Rollenspiel gelernt bekommen als wie ihr, so wurde ich gestern auch darauf hingewiesen und ich werde versuchen meine Ausdrucksweise anzupassen. Ich kann euch gerne mal unser Gesetzbuch für die Kaldorei vorlegen, allerdings muss ich da vorher um Erlaubnis beim Team fragen.


    Ich kann euch nur sagen, da wo ich her komme sind die Kaldorei auch die Gastfreundlichen ... Jedenfalls das was sie als Gastfreundlichkeit zu Fremden interpretieren, das W3 Verhalten ist bei uns im Thema "Waldspaziergänge" immernoch z. B. aktuell. Wie Retail das handhabt weiß ich nicht, das was an der Dunkelküste passiert ist wird sie aber bestimmt vorsichtiger werden lassen. Ich würde es wirklich sehr begrüßen wenn man in den nächsten Erweiterungen auch wirklich sieht dass die Kaldorei ihre Länder wieder zurück erobert haben.


    *versucht noch ein neues Thema reinzuwerfen*


    Stimmt ihr eigentlich da auch mit überein dass die Kaldorei Geburtenrate eher niedrig ist? :)

    Ich kenne es so, dass sie es ist und das Kaldorei sich nicht langsamer entwickeln, körperlich als wie auch geistig, als wie es ein Mensch tut und dass die ab 300 Jahre = Erwachsen eher gesellschaftlich gelten.

  • Ich glaube das die Entwicklung ein wenig langsamer ist als bei Menschen, aber grundsätzlich gehe ich auch Konform das man 300 Jahre braucht, um gesellschaftlich als Erwachsen zu gelten und nicht zum auswachsen ;)

  • Sehe ich genauso. Körperlich erwachsen sind sie vmtl. nur wenig langsamer als z.B. Menschen. Aber in einer bis vor relativ kurzer Zeit als "unsterblich" geltenden Rasse wird halt einfach eine gewisse geistige Reife vorrausgesetzt.


    Überlegt euch einfach mal: Wie alt ist ihre Kleine denn?" - "Och joar, die ist nun zweiundfünfig, demnächst kommen als sicher die Milchzähne raus..." Waaaaaaaaaaaaaaaah!

    Such dir deine Freunde mit bedacht, deine Feinde finden dich von ganz allein...

  • Die 300 Jahre sind auf jeden Fall Konsens auf dem Server. Ich glaube, ich habe noch nie jemanden getroffen, der das nicht so ausspielt. Allerdings sind die Core Books hier die Quelle, die nicht Kanon sind. Ich spiele es auf jeden Fall auch so aus.


    Ansonsten bringt Aki es meiner Meinung nach gut auf den Punkt. Das gelten als "Erwachsen" ist hier als vor allem auch soziale Komponente zu sehen. Das geht es nicht um das Körperliche.

    Once you carry your own water, you will learn the value of every drop.