Neraluna Sturmfeder

  • Hi Leute,


    Vorerst möchte ich mich einmal vorstellen bevor ich Luna vorstelle.

    Ich spiele seit Mitte WOTLK und habe vorher auch schon die Warcraft spiele geliebt. Mit Beginn Cata zog ich auf den RP Server Silberne Hand um und erstellte mir dort die liebe Neraluna mit ihr stieg ich dann auch in das RP ein und das war das aller erste Mal, dass ich überhaupt RP betrieben habe. Als totaler RP Frischling war das nicht grade die Loreglanz Zeit und es wurde sehr sehr viel Unsinn zusammen Rpt. Allerdings entwickelte sich dadurch auch das Konzept von Luna so wie es heute ist und ich es bespiele. Ich machte eine WoW pause und spielte GW2. Dabei habe ich kennen gelernt was Loretreues Rp bedeutet und wie viel mehr spaß das machen kann. Ich habe da an einigen Projekten mitgewirkt und Konzepte entwickelt.

    Zurück in WoW habe ich ein Gildenkonzept mitgestaltet und weiter entwickelt welches sich zum Großteil darauf spezialisierte Druiden auszubilden und auch Spieler darin auszubilden wie man einen Druiden spielt (oder spielen sollte). Dabei hangelten wir uns eng an der Lore entlang was eben bis dahin bekannt war wurde (Mischung aus Spiel/Corbook/WoWPedia/AldorWiki etc. später wurden dann die neuen Addons mit einbezogen immer wenn etwas neues bekannt wurde und auch die Chroniken). Leider zerbrach das ganze irgendwann mangels Spieler.

    Was ich allerdings daraus mitnehmen konnte, ist das Lehrrp mit persönlich unglaublich viel spaß macht. (mag damit zusammenhängen, dass ich Lehrerin).

    Mit mir gewinnt ihr jemanden, der sehr viel über die Druidenlore und die Kaldorei weiß und auch in der Gesamten WoW Geschichte recht gut bewandert ist. Desweiteren Plote ich total gerne und helfe auch gerne diese zu gestalten und sei es durch das Emoten des Bösewichts.

    Über euch bin ich im Übrigen im Aldor Forum gestolpert dort gibt es eine Liste von Rp Gilden und was sie an Rp machen und der Smaragdzirkel sagte mir einfach sofort zu, weil das Gildenkonzept einfach wunderbar zur Frontsau Luna passt.

    Da Luna ein Gesammtkonzept besitzt und sie ebenso als sehr starker Druide gespielt wird, will ich euch nun ihre Geschichte und ihren Werdegang offenlegen einfach damit ihr auch einige Macken und einige Charakterzüge die sie an sich hat versteht.


    Name: Neraluna

    Beiname: Sturmfeder

    Klasse: Wildheitsdruide

    Rasse: Kaldorei

    Alter: 900

    Jahr -852

    -Geburt von Luna als Tochter von Valadarion Schattenklaue (Druide der Klaue) und Marel Nebelstern (Priesterin von Elune und Heilerin)


    Jahr-837

    -Beginn der Druidenausbildung bei ihrem Vater.


    -In Begleitung ihres Säblers Tamu ging sie zur Mondlichtung um sich weiter ausbilden zu lassen. Luna war sicher nicht die einfachste und schon gar nicht die fleißigste Schülerin, die ihr Shan'do hatte. Sie hatte mehr Flausen im Kopf als ein Kopfkissen Federn. Es sollte 100 Jahre dauern ehe sie überhaupt zum Thero'shan ernannt wurde und in die Lehre der Wildheitsdruiden ging was auch bedeutete zu erlernen wie man die Katzengestalt kontrollierte. War dies geschafft ging es mit dem allgemeinen Training weiter. Kampf, Kraft, Geschicklichkeit, so leise laufen das selbst eine Maus sie nicht spürt.

    Im zarten Alter von 300 wurde sie zur Druidin ernannt.


    -Reise und Prüfung im smaragdgrünen Traum.


    -Beschwerlich war ihre Reise nach Nordrassil wo ihre Eltern sein sollten. Sie war endlich erwachsen und hatte sich als Druidin bewiesen. Nun war es Zeit das auch ihren Eltern zu beweisen. Sie fand sie dort jedoch nicht. Was also tun? Sie schlug sich weiter ihren Weg durch die Wildnis des Berges und traf auf einen Hain. Viele Vögel umkreisten diesen. Sie betrat zum ersten Mal den Hain von Aviana, die Mutter aller geflügelten Wesen und Herrin der Winde. Die Druiden der Kralle nahmen die Junge Kaldorei bei sich auf und erneut wurde Luna ausgebildet. Luna lernte Nachrichten zu verschlüsseln und zu entschlüsseln, unbemerkt an Informationen zu kommen, Verhörtechnik, den Feind zu infiltrieren und sie lernte zu fliegen. Das letzte war wohl mit das Schwerste, vor allem Landen will gelernt sein. Sie verdiente sich den Respekt der Halbgöttin durch ihr Können und Aviana verlieh ihr die mächtige Gestalt der Sturmkrähe. Diese Gestalt war nicht so mächtig wie jene der reinen Krallen Druiden und auch nur für die Überwachung und nicht für den Kampf geeignet. Luna erlernte einen Zauber. Sie kann mit Hilfe Avianas und unter deutlichem Kraftaufwand einen Wind beschwören, der Gegner an einer Stelle in der Luft festhält. Aviana Druide ist sie aber nur zweitrangig (verlor die Gestalt als sie blind wurde)



    -Archimonde und seine Dämonenarmeen kehrten nach Azeroth zurück und griffen den Heiligen Berg und den Weltenbaum Nordrassil an. Luna war dazu abgestellt das Kampfgeschehen aus der Luft zu beobachten und Informationen zur Truppen Koordinierung weiter zu tragen. Ihre Flugkünste machten sich Bezahlt denn niemand konnte sie vom Himmel holen...

    -Die Druidin ging dorthin wo der Zirkel sie hinschickte. Qiraji- Kriege, Scherbenwelt, Nordend. Dann Sturmwind wo sie alleine in einer Schneiderei arbeitete einen Gefährten fand und sich in den Schattenhammer einschlich.


    Der Cataclysmus

    - Luna bekam den Auftrag eine kleine Schattenhammer Gruppe zu infiltrieren. Erfolgreich schaffte sie es. Zu diesem Zeitpunkt war ihr nicht klar, dass sie schwanger war. Sie konnte es aber auch nicht verbergen; aufgeben und abzuhauen waren Wörter, die sie nicht kannte. Dieses Kind wurde also in den Schattenhammer geboren und von den obersten Mitgliedern des Kreises der Mutter entwendet auf das es so aufwächst wie sich der Schattenhammer das vorstellte. Luna geriet in eine fatale abwärts Spirale und sie drohte sich darin gänzlich zu verlieren.

    Ihr Ausweg für ihr eigenes Seelenheil war doch zu fliehen und ihren Sohn im Stich zu lassen. Sie verließ die Druiden der Kralle und fing ein Leben als Einzelgänger an.
    Eines Tages, in einem Wald fern ab jeder Zivilisation ging die Nachtsäblerin (stark korrumpiert und gefangen in der Gestalt) jagen. Dumm nur das es nicht ihr Territorium war. Sie wurde von einem Troll angegriffen und verlor im Kampf ihr Auge, Ihr einziges Glück war, dass der Troll nicht dämlich war und im Druidentum bewandert. Er erkannte, dass er es nicht mit einer wild gewordenen Bestie zu tun hatte, sondern mit einer verlorenen Druidin. Durch einigen Rituellen aufwand und Dingen die nur Trolle tun und man nichts genaueres von den Gebräuen die er ihr gab wissen will - schaffte er es sie aus der Gestalt zu befreien und heilte ihre Korrumpierung nach und nach. Sie blieben einige Zeit zusammen als Partner und er unterrichtete sie in den Sitten und Bräuchen der Trolle und der Art wie Trollduriden ausgebildet werden. Luna konnte in dieser Zeit wieder zu sich selbst finden und schloss ihre schreckliche Vergangenheit einfach in sich weg.

    - Sie schloss sich wieder einem Druidenzirkel an und wurde zur Shan'do ernannt und versuchte ein neues ruhiges Leben zu führen. Ihre Vergangenheit holte sie aber schneller ein als ihr doch lieb war. Jemand – ein Verrückter Schattenpriester spührte sie auf. Nach vielen kleinen Scharmützel stach er ihr das zweite Auge aus. Fortan war sie blind.

    Wie sieht eine Blinde?

    Luna war immer noch Druiden doch sollte es Monate dauern ehe sie es schaffte anders zu sehen. Mehr zu sehen als andere. Sie schaffte es sich ein drittes Auge anzueignen. Sie erspürte zunächst nur die Naturmagie um sich bis sie lernte diese vor ihrem inneren Auge auch zu sehen. Alles ist für sie ein goldener Energiefluss, jedes Lebewesen kann sie so war nehmen. Sie lernte mit der Zeit auch zwischen Personen zu unterscheiden. Sie ordnete ihnen unterschiedliche „Auren“ zu. Auch fing sie an war zu nehmen wie dieser ihr gegenüber Gesinnt war. Gefühle. Aber nur starke – Liebe, Hass, Freude, Wut, Begehren.

    Der Rest ist wie man so schön sagt Geschichte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Neraluna ()

  • Hallo Neraluna.


    Vielen Dank für Deine Bewerbung und Dein Interesse an unserer Gilde. Wir freuen uns über jeden, der sich mit Nachtelfen und insbesondere auch Druiden so gerne beschäftigt wie wir ;)


    Dass Du Dich bereits viel mit der Geschichte der Kaldorei und auch der Druiden befasst hast, ist von Vorteil, da wir beim Smaragdzirkel durchaus größeren Wert auf loregerechtes RP legen. Uns ist dabei durchaus bewusst, dass das Basismaterial seitens Blizz mitunter recht schwammig und auch mal lückenhaft sein kann, weshalb wir immer bemüht sind, aus allen uns verfügbaren Lorequellen zu schöpfen und so unser RP so authentisch wie möglich zu gestalten.

    Ich finde Neralunas Geschichte interessant. Besonders den Aspekt des "Anders Sehens". Das ist ungewöhnlich, aber durchaus denkbar, dass mangels Augenlicht und durch die Verbindung zur Natur eine Art "energetisch-feinstoffliches Sehen" möglich ist. Ein interessanter Aspekt.


    Mit Blick auf die bekannte Nachtelfenlore, gibt es jedoch ein paar Punkte ihrer Geschichte, die mir durchaus Kopfschmerzen machen ;) Ich möchte diese Punkte im Folgenden kurz ansprechen und bitte dich, dies keineswegs als Angriff zu werten, sondern mehr als Anregung und maximal konstruktive Kritik/Rat/Information^^.


    Zunächst ist da der Umstand, dass sie vor über 800 Jahren offiziell beim Zirkel des Cenarius zur Druidin ausgebildet und (ohne das "reguläre Erwachsenenalter" erreicht zu haben) zur Druidin ernannt worden sein soll, obwohl der ZdC bekanntlich erst nach dem Fall Nordrassils - also vor etwa 20 - 30 Jahren - Frauen zur Druidenausbildung offiziell zugelassen hat.
    Womit ich nicht zwingend sagen will, dass sie keine erfahrene Druidin sein kann, sondern nur, dass es loreseitig eher unwahrscheinlich ist, dass sie diese Ausbildung offiziell beim ZdC gemacht hat. Natürlich kann ihr Vater sie ausgebildet und später geweiht haben.


    Noch ein Punkt: Trolldruiden. Haben wir mit dem Cataclysmus bekommen ja, aber meines Wissens da erst mal nur als "Azubis" (siehe Zen'kiki). Desweiteren: Um einen in einer (Tier-)Gestalt gefangenen/verlorenen Druiden zurück zu holen und dabei zusätzlich eine Korruption zu entfernen, bedarf es eines Druiden mit sehr, sehr viel Erfahrung und enormem Wissen. Möglicherweise (je nach dem wie schwer die Korruption ist und wie tief sich der Druide in seiner Form verloren hat) mehr als einen. Dass es zu dem beschriebenen Zeitpunkt bereits einen Trolldruiden mit derartigem Wissens- und Erfahrungsschatz gab, halte ich persönlich für eher unwahrscheinlich.


    Ein weiterer Punkt: Aviana. "Jahr -250". Aviana wurde lt. bekannter Lore im Krieg der Ahnen, vor rund 10.000 Jahren getötet, bzw. verschwand und kehrte erst mit dem Cataclysmus in die Welt der Sterblichen zurück (so wie einige andere Ahnen auch, wie Goldrinn, Cenarius, Malorne)... man spielt das in den Cata-Quests durch. Es ist also vollkommen unmöglich, dass Neraluna zu dem genannten Zeitpunkt Aviana im gleichnamigen Schrein angetroffen hat.


    Wie schon gesagt, soll dies kein Angriff sein, sondern ist als konstruktive und positive Kritik gemeint und soll dir zudem einen Einblick in "unsere Lore-Welt" geben. Ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen. Am Ende ist es selbstverständlich dein Char und seine, bzw. ihre Geschichte und was du damit machst, bleibt letztlich dir selber überlassen.

    LG

    Luth

    "Der Weg des geringsten Widerstands ist nur am Anfang gepflastert."

  • Nun, ein „Ausweg“ wäre, das sie Aviana im Traum angetroffen hat.

    Alle wilden Götter sind mit dem Traum verbunden und auch ohne Körper in ihm präsent.

    Deine Geschichte, Neraluna, gefällt mir indess sehr gut und auch Luthien kann ich nur zustimmen.

    Eine Rplerin mit gutem Hintergrundwissen können wir immer gebrauchen. Auch vieleicht als Shan‘do, immerhin kommen auch oft Rpler zu uns die erst einen Thero‘shan spielen um durch das Rp mehr über Druiden zu lernen.


    Ich freue mich auf eine IC Begegnung da auch Kelutral viel mit Aviana verbindet und ich hoffe es wird dir bei uns gefallen und wir werden eine neue Schwester in unseren Reihen begrüssen dürfen.


    Aber allem voran: komm nach dem Plot doch Mal vorbei und ein erstes IC-Kennenlernen kann stattfinden!;)

    "The best argument against democracy is a five-minute conversation with the avarage voter."


    -Sir Winston Churchill

  • hi ho


    Sache mit der Ausbildung. Ja ich kenne diese sache mit Freuen waren nicht gestattet und da vertrete ich eine andere Ansicht. Und zwar diese das sie einfach nicht für Frauen üblich waren, dass sie Druide wurden. Ich denke eher das es selten war da ja nur Frauen zu Priesterinnen werden durften. Daher gab es ebem so gut wie nur Männer bei den Druiden. Ich würde nicht sagen das es geänzlich verboten war. Aber ja ich halte es auch so, dass sie nicht innerhalb des Zirkels ausgebildet wurde sondern sie sich erst wirklich dem anschloss als sie in Avianas Heim kam und schon vollwertige Druiden war. DAs kann man zeitlich gerne auf die 300 jahre verschieben. Zeiteinteilung ist ja verschiebar (oder ich nehme mal die Zeit raus dann ist es variable)

    Zu Aviana...Ich hab nie erwähnt dies sie Aviana selbst getroffen hat. Sie hat aber ihren Segen erhalten und das ist auch möglich obwohl keine Körperliche Form der Gottheit anwesend ist. Sie hat ja auch Ashamanes segen bekommen ohne das dieser da war.

    Nun die Sache mit dem Trolldruiden. Muss ich euch recht geben war nicht ganz durchdacht an der Stelle...war mir aber vorher auch so noch nicht aufgefallen das es gar keinen Sinn macht...Mhm sagen wir er hat nicht als Druide ihr geholfen...sondern auf anderem Trollweg...dann kann er ihr denn noch erklährt haben wie die Trolldruiden zu ihrer Macht kommen....


    Ich hoffe soweit ist alles beantwortet für Fragen stehe ich natürlich gerne noch zur verfügung


    lg

  • Wegen der Ausbildung: Nein, es war nicht verboten. Es wurde schlicht nicht offiziell ausgebildet.


    Aber wenn Töchterin bei Papa zu schaut und Fragen stellt, Papa diese beantwortet und das über ein paar Jahrzehnte geht, hat sie schon einiges gelernt und sich wohl auch selbst zusammenreimen können, um den Notwendigen Wissensstand einer Druidin zu haben. Wenn die Rahmenbedingungen stimmt, ist es nachvollziehbar und in Ordnung.

    Wenn du Gott zum Lächeln bringen möchtest: Mach einen Plan...

  • Ich muss gestehen, nach der Sache gestern Abend sehe ich ein ganz anderes Problem - die gute Neraluna hat laut dem was du schreibst Erfahrung und durchaus Ahnung von Einsätzen, war ja auch schon bei mehr als einem unserer Trainingsabende dabei, folgt aber dem einfachsten aller Befehle nicht und springt einfach in den Feind rein, wird völlig unnötigerweise verletzt und bringt sich und Andere in Gefahr.

    Die Schwächen in deiner Bewerbung haben Andere hier schon aufgezeigt, und das sind Dinge, die man durchaus noch ein wenig glattfeilen kann, wo es mit ein wenig zeitlicher Änderung und Anpassung weit runder aussieht, aber es geht letztlich ja auch darum, wie du deinen Char spielst - und wenn man IC Aufnahme in eine militärisch ausgerichtete Einheit möchte, ist so eine Aktion natürlich erst einmal Alles andere als zielführend.
    Aber da werden Aristar und Tyrr ja vermutlich noch IC mit dir sprechen - und Luft nach oben ist auch immer. ^^

    "When in trouble, when in doubt, run in circles, scream and shout."

  • Hey die Ableckung hat funktioniert....das es anders geplahnt war sei ja mal dahin gestellt ^^ aber für das Handeln gibt es Gründe die ich jetzt hier nicht erleutern werde die kann man sich IC abholen^^ ich finds zumindest gut das man ooc lachen konnte^^

    Und so wie der Lebenslauf dort jetzt steht wird er auch so bleiben. Daran werde ich nichts mehr ändern. Kleine Logikfehler habe ich überarbeitet - zb der Troll - So wie es jetzt dort steht bleibt es. Ihr verlangt so kein Konzept. Ich habe von mir aus das von Luna offen gelegt weil ich es wollte. Der komplette Cata teil ist ja sogar erstpielt.